Familienkompetenz-Zentrum in der Schweiz ūüá®ūüá≠

 

‚ÄěManchmal erlischt unser Licht,

aber wird durch die Begegnung mit einem anderen Menschen

sofort wieder in Flammen aufgelöst."

(Albert Schweizer)

Elch Leitbild Familienkompetenzzentrum

Leitbild Familienkompetenz-Zentrum

Beratung ‚Äď Begegnung- Gemeinschaft

simpelmiles ist ein Unternehmen, das immer das respektvolle und empathische Miteinander im Blick hat. Es m√∂chte √ľber Vertrauensbildung zu mehr Offenheit und Toleranz und zu mehr Aufeinanderzugehen, in Austausch kommen, Ereignisse und Erfahrungen teilen, aufrufen - und diesen Prozess begleiten und mitgestalten. Wir laden alle Generationen herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

F√ľr dieses Miteinander wird in einem Familienkompetenz-Zentrum, das sich in vielf√§ltiger Weise in das Gemeindeleben mit einbringt, entsprechend Raum geschaffen.

Besonderes Augenmerk und Hauptschwerpunkt liegt bei unseren heranwachsenden Kindern, denen wir in einer Kindertagesst√§tte familienunterst√ľtzend optimale Bedingungen f√ľr ihre Entwicklungsschritte bieten. Kinder f√ľllen mit ihrem fr√∂hlichen Lachen und ihrem Stimmengewirr die R√§ume mit Leben, die sie f√ľr sich erobern, immer wieder neu gestalten und in vielf√§ltigster Weise auf ihrer Entdeckungsreise ‚ÄěLeben‚Äú nutzen. ¬†

Bei diesem Abenteuer werden sie von uns begleitet, unterst√ľtzt und gef√∂rdert, damit jedes Kind sein individuelles Potential in einem harmonischen Umfeld frei entfalten kann. In dem Wissen, das jedes Kind sein eigenes Tempo hat, um sich F√§higkeiten und Fertigkeiten anzueignen und dabei andere Wege wie seine Spielkameraden geht, legen wir gro√üen Wert auf eine gezielte Beobachtung. Mit Hilfe dieser k√∂nnen wir rascher auf evtl. Abweichungen oder Auff√§lligkeiten aufmerksam werden und f√ľr diese Kinder dann individuell ressourcenorientiert Aktivierungs- und Kompensationsm√∂glichkeiten sowie Bedingungen schaffen, ohne es aus seinem Umfeld herauszul√∂sen. Mit diesem Aspekt vertreten wir in unserer Kindertagesst√§tte besonders den integrativen Gedanken. ¬†Wir nehmen Kinder mit bereits festgestellten ‚ÄěBesonderheiten‚Äú in unsere Gemeinschaft auf. Gleichberechtigt, im Rahmen des Machbaren, erm√∂glichen wir ihnen eine stabile Pers√∂nlichkeitsentwicklung in famili√§ren Strukturen. Kinder lernen unglaublich viel voneinander und gehen wertungsfrei und sehr ehrlich miteinander um. Dies bringt beide Seiten einer integrativen Gemeinschaft voran. Wir Erwachsenen k√∂nnen in dieser Hinsicht von unseren Kindern lernen. ¬†

Durch unseren methodischen Ansatz der Integration von Kindern mit Besonderheiten in unserer Kindertagesst√§tte tragen wir eine hohe Verantwortung den Kindern wie auch deren Familien gegen√ľber. Mit dem Einrichten einer Beratungsstelle innerhalb des Familienkompetenzzentrums schlagen wir eine Br√ľcke. Diese Br√ľcke ist f√ľr alle begehbar, die eine Anlaufstelle f√ľr Informationen, Fragen, N√∂te und Gedankenaustausch suchen. Unser Angebot ist nicht an die Betreuung der Kinder vor Ort gebunden, sondern kann unabh√§ngig davon in Anspruch genommen werden. Durch eine Vernetzung mit Therapeuten, weiteren Beratungsstellen, √Ąrzten und Kliniken empfangen wir Sie offen mit Ihren Beweggr√ľnden, h√∂ren ihnen zu und suchen gemeinsam mit Ihnen nach L√∂sungen und begleiten Sie auf diesem Weg, solang Sie es sich w√ľnschen und f√ľr sich ben√∂tigen.

In unserer Beratungsstelle ist auch Platz f√ľr Problemstellungen, welche √ľber die kindliche Entwicklung hinausgehen. Dies kann z.B. Unterst√ľtzung bei Trennungen oder famili√§ren Konflikten sein. Auch Fragestellungen z. B. Lernschwierigkeiten, Hochbegabungen und dem Umgang bzw. weiteren Vorgehen bei diesen, k√∂nnen Beachtung finden. Sollte der erste Schritt zu uns nicht direkt geschafft werden, ist in der Beratungsstelle ein Nottelefon geschaltet, wo sie sich anonymisiert darlegen k√∂nnen.

Integration ist f√ľr uns das Miteinander in neuen Gemeinschaften, die generationsspezifisch oder generations√ľbergreifend sein k√∂nnen. Daf√ľr ist in unserem Familienkompetenzzentrum ein Begegnungscafe¬†vorgesehen. Jung und Alt treffen hier aufeinander, tauschen sich aus, kn√ľpfen Kontakte, haben Spa√ü und Freude.

Kopfbild

 

‚ÄěManchmal erlischt unser Licht,

aber wird durch die Begegnung mit einem anderen Menschen

sofort wieder in Flammen aufgelöst."

(Albert Schweizer)